Donnerstag, 6. September 2007

Schlecht gespielt oder einfach nur Freeroll ?

Gestern abend war mal wieder das Freeroll von Pokern.com, welches ich eigentlich schon gerne spiele. Nicht wegen dem Kostenlosen Buyin, sondern wegen der Leute. Aber das gestern hat mir irgendwie massiv die Laune vertrieben, nochmal bei dem Freeroll mitzuspielen.

Situation: Die Blinds beginnen bei 5/10 und einem Anfangsstack von 1000. Ich sitze gleich als erstes im Bigblind und folde gleich meine erste Hand, als jemand mir gegenüber allin geht. Ich hatte eh nichts auf der Hand und hätte eh nur mit hohem Pair gecallt, wenn überhaupt. Nun gut. Ich sitze da also, spiele nebenbei Cashgame und folde jede (!) Hand die ersten cirka 20 Minuten. Die Blinds waren noch bei 10/20, als ich KK bekomme. Smallblind und Bigblind-Einsätze und ein Spieler mit dem Name El-Capitan (oder El_Capitan) callt die 20 Einsatz. Ich bin dran und raise auf 100 (also 5BB). Soweit so gut. Alle bis auf El_Capitan gehen raus und er callt meine Bet. Flop bringt J und zwei kleine Karten und Rainbow. El_Capitan setzt 100 in den Pot von 230. Ich überlege kurz und denke mir, ich will den Pot jetzt und weiß, das meine Hand stärker ist (nach einigem zuschauen bei El_Capitan's Spiel weiß man recht schnell, wie er spielt). Ich gehe also allin. El_Capitan hat zwar mehr Chips, aber das schreckt mich nicht mit meinen Kings, da sie wie gesagt in der Situation besser sind. Aber mein Gegner denkt gar nicht ans Folden (magst du keine Reraises von Frauen? lol) und callt. Er deckt JKo auf. Ja hmmmm. Interessant, wenn man nur seine Karten spielen kann und beim Gegner keine bessere Hand vermutet, da man einfach nur schlecht spielt, nicht war El_capitan ?
Aber wie so oft ist das Glück auf der Seite der Gambler und er bekommt seinen dritten J auf dem Turn.

Und sorry El_capitan, falls du das hier liest. Ich schreibe direkt deinen Namen, da ich es nicht ausstehen kann, wenn Anfänger sich damit brüsten, gerade gewonnen zu haben und nicht einsehen, das ihr Call falsch war trotz Sieg. Der beste Anfänger ist der, der sich nicht mehr als Anfänger sieht und nicht dazulernen will lol. Vor allem hätte dir, Mr. Capitan, auffallen müssen, das ich sehr tight gespielt habe. Warum sollte ich am Anfang eines Turnieres wohl Allin gehen? Aus Spaß (vor allem mit der ersten Hand nach 20 Minuten) ?

Aber interessant ist auch, wie man von anderen Spielern so gesehen wird. Ich habe mal ein bissle nach meinem Pokernamen gesucht und so einige Hände gefunden, wo meine Gegner wissen wollten, ob sie richtig gespielt hatten. Und da habe ich doch tatsächlich eine Hand gefunden (vom Finaltable eines Forum-Freerolls), wo ich Toppair treffe und mein Gegner mir dies nicht glaubt (ich raiste allin, um meine Hand zu schützen), weil ich in einer vorherigen Hand mal mit 33 preflop Allin gegangen bin (ich erwähne jetzt nicht, das die 33 kurz vor dem Finaltable von mir so gespielt wurde, weil ich nichts von an den Finaltable-Folden halte. Ich will gewinnen und das Geld gibts nur nebenbei.). Schlussendlich gewann er auf dem River durch einen Flush. Und mein Image war dort laut ihm: "Sehr agressiv".

Ich kann an dieser Stelle immer nur sagen: "Vergesst Odds und Wahrscheinlichkeiten usw bei Freerolls." Den die meisten interessiert es dort nicht, ob sie verlieren.

Vielleicht haben mich manche Leser des Blogs schon spielen sehen (live oder online) ?!? Wie ist mein Table-Image für euch? Oder soll ich mal eine Umfrage starten? Bin einfach neugierig.

Kommentare:

Frew hat gesagt…

Haha....warte woher kenne ich das? Leider hab ich meine Bankroll zerschossen und muss wieder in den unteren Limits spielen. Und wie es so ist kann man sich vorstellen, dass die Leute wirklich ALLES callen. Auch wenn sie nur ein Bottom / Middle Pair getroffen haben. Und wie man selbst Pech hat, hat der andere natürlich Glück und bekommt auf seinen River seine Karte! :/

Schöne Grüße

Anonym hat gesagt…

Hallo,

hast recht. Bei Pokerstars ist das viel schlimmer. Da spielt jeder Anfänger alles und gewinnt damit noch :-(