Montag, 3. September 2007

Lernen, Lernen und nochmal Lernen

So, mittlerweile spiele ich ein Jahr Poker und muss sagen, das ich viel lernen musste. Mittlerweile verstehe ich einige Sätze die, am Beginn meiner Pokerlaufbahn, im Chat so gefallen sind. Manchmal muss ich sogar aufpassen, das ich selber nicht solche Sätze schreibe oder ausspreche, schliesslich möchte man sich die schlechteren Spieler eigentlich nicht vergraulen. LivePoker klappt da zu 99%, OnlinePoker zu 80% *smile* (tendenz steigend).

Ich habe relativ am Anfang gelernt, was der GentleMan-Check bzw. Bubbleplay ist. Über die Hälfte aller Pokerspieler, auf die ich getroffen bin, kennt dies nicht oder wollen es aus Egoismus nicht spielen.

Ich analysiere meine gespielten Hände, ob ich Fehler gemacht habe oder sie perfekt gespielt habe. Gestern beim Livepoker zum Beispiel 3 Situationen, die ich eindeutig noch nicht gut oder einfach nur falsch gespielt habe.

1. Situation:

Holecards: ATo (im Bigblind). Vor mir wird auf 1000 geraist bei einem Blind von 200. Ein Caller. Ich calle, ein weiterer Caller nach mir. Pot also 4000 Chips cirka. Flop: JT4 (JT in Herz). 3 Checks vor mir, ich raise 2000. Zwei folden und ich war nur auf den Preflopraise konzentriert und werfe, als dieser foldet, meine Karten offen in Richtung Board und höre von rechts plötzlich: "Stop, ich bin doch noch dran". Ich hatte die Karten meiner verbliebenen Gegnerin nicht gesehen, da sie die Hände davor hatte. Normalerweise werden in so einem Fall meine Karten verbrannt und die Chips wandern zum Gegner. Einfach mein dummer Fehler. Trotzdem bekam ich den Pot, da meine Gegnerin foldete (danke Gisela ;-) hättest den Pot aber auch nehmen können). Normalerweise vergissere ich mich immer, ob noch wer im Pot ist, aber gestern lief einfach einiges schief, bis ich mich gedanklich ordnen konnte. Geholfen hat mir dabei Situation 2 und Michi, ein guter Pokerspieler, der mit mir Situation 2 im Nachhinein besprochen hat, da er von hinten zugeschaut hat.

2.Situation:

Ich habe cirka 13000 Chips bei einem Blind von 300/600 (Startstack war 10000). Ich bekomme 8K in Pik und werfe weg ohne lange zu überlegen (First Position). Zwei Hände später, ich bin im Smallblind, bekomme ich 8K in Herz (man bedenke, selbe Hand). Ein Spieler geht mit 1200 Chips allein (war auf 200 runter und spielte sich langsam hoch). zwei Spieler nach ihm callen die 1200. Jetzt bin ich dran im Smallblind und muss mich entscheiden. Und in dieser Situation ging mir plötzlich einiges durch den Kopf (Augenzwinkern des Allinraisers von wegen 'ich habe nichts, aber ich muss es riskieren'. Ein Kommentar eines Spielers vom Tisch wegen Situation 1 'einem guten Spieler passiert so etwas nicht'. Smallblind 300 schon bezahlt. Größerer Stack im Vergleich zum Anfang. usw ). Ich callte die 900(was ich im Nachhinein als falsch ansehe. Denn mit was will ich den Pot gewinnen? Mit King kann ich mich nicht wohlfühlen. Einzig flush kann helfen). Der Bigblind im Pot callte auch. Macht 6000 Chips im Pot.
Flop: hJh (h steht für Herz. also zwei Herzkarten und einen Buben im Flop). Flushdraw gefloppt. Ich checke erstmal nur und ein Spieler raist auf 2500. Durch die Höhe des Raises 'muss' ich zahlen. (andere gehen hier allin. jeder spielt den Flushdraw etwas anders. Im Endeffekt geht es darum, ob man bereit ist, ein Allin zu riskieren). Turn bringt eine 8 und mir damit Treffer plus Flushdraw. Mein gegner geht Allin mit 6500 Chips und ich hätte noch cirka 2000 chips, wenn ich calle. Ich glaube meinem Gegner an dieser Stelle den J nicht (paar Hände vorher hatte ein anderer Spieler auch Leute aus dem Pot mit nichts gedrückt, wo es um unseren Allinraiser ging, da hatte er noch 200 Chips). Ich sehe den Flushdraw plus Middlepair und calle nach einigem Überlegen. Mein Gegner deckt JKo auf und ich kann mich nicht mehr verbessern. Damit war das Turnier für mich vorbei, da ich bei den Blinds zu wenig Chips un dzu wenig Glück hatte.

Ich habe fast meinen kompletten Stack in diese Hand gesteckt, obwohl ich sie vorher schon mal weggeworfen habe. Vor allem mag ich die Hand nicht mal, ausser ich bin im Headsup oder kurz davor. Zumindest habe ich durch die Hand dazugelernt.

3. Situation:

Zweites Turnier 2 Stunden später. Ich bin hochkonzentriert und werfe fast alles weg.
(muss dazu sagen, das ich nur Schrottkarten bekam) KTo limpe ich, muss dann aber im Flop folden. Dann bekomme ich AA. Ich raise bei einem Blind von 400 auf 1200. Folds und ein Spieler raist auf 3000. Folds und ich bin wieder dran. Und hier mache ich wieder einen Fehler. Ich gehe allin. Warum war das falsch? Ich habe ein tightes Image und viele Spieler kennen meine Spielweise. Ein reraise meinerseits zeigt eigentlich eine sehr starke Hand an. Mein Gegner wird mich also auf KK oder AA setzen, was er auch tut und foldet. Eigentlich wollte ich ja viele seiner Chips, also hätte ich mit passender Gestik nur callen sollen um dann am Flop oder später die restlichen Chips zu bekommen. In so einer Situation muss man den Gegner spielen, was ich nicht getan habe. Mein Gegner hatte übrigens ein kleineres Pärchen.
(aber wer weiss, mit meinem 'Glück' zur Zeit hätte ich wahrscheinlich noch gegen ein Set verloren *lach*)

Ich kam dann im zweiten Turnier bis an den FinalTable (wir waren dort noch zu neunt von 33 Teilnehmern) und konnte meinen Stack nach ein paar Händen auf 21000 erhöhen.
Average waren cirka 37000. Es musste also was passieren. Also noch ein bissle gewartet (einmal steal) und siehe da, ich bekomme QQ. Ich gehe allin und werde vom Bigblind (4000 zu dem Zeitpunkt) gecallt(sie hatte mehr chips als ich). Beste war, Sie wollte eigentlich dringend heim und callte deswegen mit A4o (wobei ich glaube, das sie auch so gecallt hätte, ist ja schliesslich ein A in ihren Holecards ;-) ). Flop: 458 Turn: T River .........4 arrrgggggg

Danach bin ich ziemlich traurig heimgetrampt. Da lege ich ein ziemlich gutes Turnier hin, überlebe viele Scharmüzel und werde dann von seiner Hand gesuckoutet. Ich habe mir dann nur noch gewünscht, weniger Straightflushs und Royalflushs zu bekommen und dafür eher mal mit den besseren Händen gewinnen zu können, was die letzten paar Wochen in Turnieren irgendwie kaum gelingt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Holecards: ATo (im Bigblind). Vor mir wird auf 1000 geraist bei einem Blind von 200. Ein Caller. Ich calle (...)

Einfach nur lol

heikeangel, the "LuckyGirl" hat gesagt…

Hallo Mr. Anonym. Es ging bei dieser Situation nicht um den Call preflop, denn dieser war extra gewählt an Hand meiner Gegner und meinem Stack. Und wenn ich es mir leisten kann und weiß, das meine Gegner keine Pocketpairs haben, dann spiele ich auch ATo, vor allem wenn eh schon viele Chips in die Mitte gewandert sind durch die anderen Spieler (ich sass schliesslich im BB). Denn schliesslich ist Poker nicht nur Karten spielen, sondern auch seine Gegner spielen. Also bitte nicht immer anonyme Kommentare, ausser du stehst nicht zu deiner Aussage oder bist zu feige.