Donnerstag, 15. Mai 2008

Mal wieder melden

Erstmal Sorry, das ich so lange nicht geschrieben habe, aber derzeit komme ich eh fast nicht zum Pokern. Ein Grund ist der, das ich seit einigen Wochen ins Fitnessstudio gehe, welches in direkter Nähe zu meiner Wohnung liegt. Dies wollte ich schon früher tun, aber bisher hatte mich der Weg zu der alten Wohnung immer davon abgehalten. Seit ich dort nun angemeldet bin, gehe ich alle 2 Tage trainieren für jeweils 2 bis 2,5 Stunden. Der Vitalitätscheck hat mir deutlich gemacht, wie dringend ich hier was tun muss. Ein weiterer Grund ist das tolle Wetter. Nachdem es im April regelrecht eklig war (viel regen, bitterkalt usw), geniesst man natürlich die Sonne und die guten Temperaturen, die derzeit sind.

Da dies aber immer noch ein Pokerblog ist, berichte ich mal von einem Liveturnier, welches ich besucht habe.

Cirka 20 Spieler an 2 Tischen spielen um ein Ticket für Österreich und ein paar andere Sachen. Die ersten Hände erhalte ich nichts spielbares (J3 und so ein Kramm) und habe wohl ein ziemlich tightes Image (was aber nur gute Spieler bemerken, die Callingstations und Donkeys schauen eh nicht auf solche Dinge, aber dazu später mehr). Ich bekomme TKo und limpe nur rein (Blind bei 400, mein Anfangsstack ist noch bei cirka 20000). Neben mir spielt eine Callingstation und ein eher tighter Spieler mit. Flop bringt QJ7 rainbow. callingstation setzt 800 in einen Pot von 1400. Ich calle mit meinem OESD. Der dritte Spieler callt auch. sind also schon 3800 im Pot. Am Turn kommt ein A und vervollständigt meine Strasse. Ich lasse mir nichts anmerken und die Callingstation setzt 2000 Chips. Da das Board immer noch rainbow ist und ich viele Chips bekommen will, spiele ich meine Strasse slow und calle nur. Der dritte Spieler callt auch wieder. Sind also im Pot mittlerweile 9800 Chips. Der River bringt eine 3, ich habe also die Nuts. Da der Spieler, der bisher immer nur callte, der erste ist, der Action bringen muss (flop und turn checkte er vor der Callingstation immer), setzt er 1000 an (hmm sehr kleiner valuebet, vielleicht sogar ein blockingbet). Die callingstation erhöht auf 2000. jetzt bin ich an der reihe und überlege kurz wegen der Höhe meines Reraises. Der tighte Spieler wird nach 2 Raises rausgehen, also habe ich nur die Callingstation gegen mich. Da ich ihn schon oft habe spielen sehen, gebe ich ihm mindestens twopair, da er auf dem River geraist hat. Und da er dies nie foldet, mache ich einen riesenreraise auf 10000 (anmerkung: jeder gute spieler würde hier folden). Die Callingstation callt wie erwartet. Noch bevor ich die Karten aufdecke, sagt der Dealer lächelnd zu mir: "bitte die nuts einmal zeigen " :-)
De Callingstation hat J3 und sich twopair auf dem River gezogen. Manchmal kann slowspielen einfach genial sein. So bin ich auf 38000 Chips hoch

Nächste wichtige Hand: KK in UTG-Position
Blinds sind bei 1000. Ich raise auf 3000 preflop (dies ist übrigens mein erster raise preflop am Tisch). Ein donk callt (seine Freundin ist Französin und er hat sich ihr donkspiel abgeschaut. sorry aber anders kann ich dies nicht nennen). Aber erstmal ok soweit, ich habe einen caller. Flop bringt J97 rainbow. Ich überlege kurz und setze Potsize 7000. Mr. Donk callt ohne zu überlegen (wir hatten ungefähr gleichen Stack von etwa 36000). Turn bringt die 8. Ich sehe die 8 und mein erster Gedanke ist, das mein Gegner gerade die Strasse vervollständigt hat. (und hier muss ich anmerken, das ich meinem ersten Gefühl oft vertraue). Ich überlege und checke. (wenn ich hier ansetze, dann werde ich geschlagen sein, wenn mein Gegner mich callt oder reraist, also nur ein check um zu sehen was der Gegner macht). Mein Gegner überlegt kurz und setzt 14000 chips oder so an (war ein ziemlicher fetter bet). Tja ich überlege und überlege und entscheide mich schliesslich für einen openFold. Wie zu erwarten hat mein Gegner die Strasse und zeigte JTo. Nice Hit Sir. Fazit der Hand: Gegen einen Donk hilft auch kein Image.

Ich konnte mich dann bei Blinds von 4000 aufdoppeln mit einem preflopallin mit A7s gegen TT (danke Mr. Callingstation) und schaffte es an den Finaltable. Dort flog ich dann aber mit AK auf Platz 7 raus. Ich hatte 25000 Chips und schob alles in die Mitte (blinds bei 8000). Ein anderer Spieler (er spielt ziemlich gut), ging gefrustet allin mit 35000 Chips (er hatte in der Hand vorher mit AA gegen geriverten Straightflush verloren) und Mr. Callingstation callte uns beide.
Guter Spieler: Q9s
Callingstation: A5o

Flop: QJ7
Turn: 5
River: 9

Zack und raus. Thankyou Guys. Nach dem einen Turnier hat mir das livespielen schon wieder gereicht und ich ging heim.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo "LuckyGirl" !

hier spricht "kimberlit" (mein Everest-Nickname).
Netter Blog ! Hab ich mir in einem Stück reingezogen.Vielleicht raff ich mich demnächst mal für ein anständiges Feedback auf (Soll ich das dann hier in das Kommentarfenster reinschreiben oder hast Du eine separate Mailadresse dafür ?).

Vorher musst Du mir mal helfen:
Kannst Du mir sagen, ob Dein Pokertracker auch für das Spielen um Everestpunkte funktioniert ?
Habe nämlich kurz- bzw. mittelfristig die Absicht,mich in die "100.000 $ garantiert"- Turniere mit den erspielten EP´n einzukaufen.Das funktioniert ohne PT3 zwar ganz gut,aber eben etwas zu langsam.

Es grüsst dich der
kimberlit
(buffettfan384@yahoo.de)

heike, the "LuckyGirl" hat gesagt…

Hi kimberlit,

also kontakten kann man mich auch über meine ICQ-Nummer "94827059".

Pokertracker kann nur Echtgeld mittracken (EP-Tische gehen also nicht zu tracken). Wenn du dich in ein Turnier mit EP's einkaufst, macht das aber für Pokertracker keinen Unterschied zu einem Echtgeld-Buyin. Diesen Teil (Höhe des Buyins) kann man in PT2 noch selber editieren. Ansonsten sammelt PT dann ja nur die Handhistory vom Turnier.